Startseite » Buchempfehlungen / Books I can wholeheartedly recommend » Meisterwerke der Naturgeschichte und mehr

Meisterwerke der Naturgeschichte und mehr

Buchhandlungen sind „schreckliche“ Orte. Man nimmt sich fest vor, nur ein wenig zu stöbern und dann passiert es: Die Bücher beginnen zu reden, schmeicheln und locken und am Ende steht man dann doch mit einem großen Einkaufskorb an der Kasse. Sodann verlässt man die Buchhandlung mit einer großen Tasche und kann es kaum erwarten seine Beute zu betrachten.

Last December I spend some hours in my favorite Bookstore in Munich. Actually I have enough books but I can’t leave the bookstore without books.

I bought three illustraded books which were reviewed in the newspapers. 

Haeckels Travel Images with reproductions of his oil paintings and watercolor landscapes*

The natural wonders of the tropical world Ceylon and Insulinde (Indonesia), After his own watercolors and oil paintings
First Edition, published by W. Koehler’sche (F.E.W Koehler) publishing house, Gera- Untermhaus, 1905.

to learn more, please *klick*

The herbarium of Felix Platter *

* in German only

and 

Rare Treasures: From the Library of the Natural History Museum

The Library of the Natural History Museum contains one of the most exciting and comprehensive collections of natural history literature and artworks to be found anywhere in the world. It holds over half a million artworks, comprising one of Britain’s biggest art collections and representing all the great natural history artists, and many thousands of books, including some richly illustrated volumes of great historical significance.Rare Treasures is a stunningly illustrated guide to a special selection of some of its most highly valued books, chosen for their scientific and artistic merit. For each book there is an essay by a Museum expert, explaining the role it played in the development of natural history.Accompanying the guide are 40, visually appealing colour prints, reproduced directly from the books and printed on the highest quality paper.Books featured include the oldest book in the Library, the 1469 edition of Pliny the Elder’s Plinius secundus nouocomensis; Albertus Seba’s striking Locupletissimi rerum published from 1734; Mark Catesby’s History of Carolina, Florida and the Bahama Islands, the first published account of the flora and fauna of this area, and the stunning line drawings from Napoleon’s expedition to Egypt in 1798.

Die drei Bildbände die in meine Arme gehüpft sind und „nimm mich mit“ sagten will ich euch nun vorstellen.

dsc01138

Beginnen wir mit dem Herbarium des Felix Platter

Felix Platter war ein leidenschaftlicher Botaniker und unterhielt mehrere botanische Gärten. In diesen zog er Pflanzen, darunter auch seltene und exotische, zu wissenschaftlichen Zwecken auf. Gleichzeitig legte er ein Herbarium an, das ursprünglich 18 Bände umfasste.

herbarium

Acht Bände mit rund 800 getrockneten Pflanzen und ein Band mit Pflanzenabbildungen haben sich bis heute erhalten sie bilden das wohl älteste noch existierende Herbarium der Schweiz. Aufbewahrt und konserviert wird es heute in der Burgerbibliothek Bern.

Einen sehr ausführlichen Artikel findet ihr hier.

Wem der Weg nach Bern zu weit ist, kann sich das Werk  *online* ansehen.

dsc01144

Haeckels Wanderbilder

Um diese bin ich schon lange „herumgeschlichen“ und habe nach langem Suchen ein günstiges Reprint erstanden.  ( Die Erstausgabe erschien 1905 im F.E. Koehler Verlag ). Die Erstausgabe ist zwar auch erhältlich, kostet aber auch entsprechend. -vierstelliger Betrag-)

Die »Zauberinsel« Ceylon sowie die Inseln Java und Sumatra wurde von Ernst Haeckel wandernd erschlossen und in eigenen Zeichnungen und Aquarellen festgehalten. Der Faksimile-Nachdruck dieses Werkes ist ein bibliophiles Schmuckstück. Lesens und Sehenswert. Und man trifft alte Bekannte ;-).

Wer mehr wissen will, bitte *hier* entlang

dsc01145

wanderbilder

Und zum Schluss ein „Bilderbuch für Naturbegeisterte“ und solche die es noch werden wollen

Meisterwerke der Naturgeschichte

Das Natural History Museum in London besitzt eine der wichtigsten Sammlungen von historischen Büchern zur Naturgeschichte. 31 Werke aus fünf Jahrhunderten werden in diesem wunderschön illustrierten Band vorgestellt. Sie wurden einerseits wegen ihrer wissenschaftlichen Bedeutung, andererseits aufgrund des künstlerischen Wertes ihrer Illustrationen ausgewählt.

Der Bogen spannt sich vom ältesten Buch der Sammlung, der «Historia Naturalis» von Plinius dem Älteren in einer Ausgabe von 1469, über Preziosen wie dem «Hortus Eystettensis» von Basilius Besler (1613), der «Flora Sinensis» von Michał Piotr Boym (1656), die wunderschöne «Metamorphosis Insectorum Surinamensium» von Maria Sibylla Merian (1705) über die berühmten «Locupletissimi Rerum Naturalium Thesauri» von Albertus Seba (1734–1765), John James Audubons Meisterwerk «The Birds of America» (1827–1838), bis zu den «Kunstformen der Natur» von Ernst Haeckel (1904).

Die Tafeln lassen sich einzeln betrachten- ein schönes „Bilderbuch“ das zum schmöckern und träumen einlädt. Naturgeschichte interessant erzählt und am Ende hat man Lust auf mehr.

Der Deutschlandfunk hatte übrigens kurz vor Weihnachten dieses Buch in der Sendung Auslese kompakt vorgestellt.

Den Artikel könnt ihr *hier* nachlesen oder hören.

meisterwerke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s