Startseite » Über mich ( Silvermedusa ) » Landhaus Haeckel 1936-2016)

Landhaus Haeckel 1936-2016)

20161016_190436

Das Walter-Haeckel Haus in Lochham bei München. Erbaut 1936. Auf dem Bild Walter, unbekannte Dame mit Schäferhund ( Renata Kühn? ) und Josefa

Hier bin ich aufgewachsen. Auf dem Bild seht ihr im ersten Stock ein geöffnetes Fenster. Das war mein Kinderzimmer. Eigentlich als Küche gedacht, später für mich zum Kinderzimmer umgebaut. Klein aber fein.

This is Walter Haeckels house at Lochham / Munich. It was built in 1936. On the Picture you can see Walter, an unknown woman ( Renata Kühn) and Josefa. At the first floor you can see an open window. This was my childsroom, actually it was a kitchen but then it was altered to a childsroom. I liked it.

haeckel-haus

Die Collage zeigt, wie sich das Haus im Laufe der Jahre verändert hat. 1938, 1968, 1970 und 2016. (Im Bild rechts: Ich mit meinem ältesten Bruder)

dsc04391Damals lag das Haus noch sehr idyllisch, in mitten von Feldern und Wiesen.

In 1936 the house was idyllically situated.



haus-gartenansicht

1938 noch mit Fensterläden, Blumenkästen und Beeten; 2016 mit Rolläden

1938 with window shutters and flower boxes; 2016 with roller shutters

 Gruppenbild vor der Haustür 2016 ( Meine Mutter, ich, mein ältester Bruder);  Horstmar mit Fahrrad 1938

Group Picture on the doorstep 2016( Mum, me, my brother) ; 1938 Horstmar Haeckel with his bicycle.

vor-dem-haus

haus-verschiedene-ansichten

Das Haeckelhaus 1966 vor der Sanierung, als meine Eltern in das Haus einziehen durften.

Walters house in 1966

fenster

Fensterbilder (ehem. Zimmer meines ältesten Bruders, Wohnzimmer, Speisekammer)

Window Pictures ( from my Brothers room; Living room; Larder

speicher

Der „berühmte“ Dachboden. Auf diesem lagerte die Aussteuer meiner Großtante Ingeborg, der Haeckelnachlass und sonstige schöne Dinge. Der verbotene Ort und mein liebster Spielplatz.

Vom Original eingerichteten Dachboden gibt es leider keine Fotos ( Betreten war ja schliesslich verboten 😉 ) Doch ich erinnere mich an drei riesige Schränke, viele Kisten und Kommoden.

Here you can see the „secret attic. Actually none of us were allowed to enter the attric in former times, because my great aunts endowment, Ernst Haeckels relief and other things were stored here. I was the only one who breaked the rule. The attic was my favorite playground. In former times it was filled with heavy cupboards, chests and boxes.

dsc04374

Der schöne Apfelbaum, den meine Urgroßmutter Josefa zur Geburt meiner Mutter 1938 gepflanzt hatte.

This wonderful apple-tree was planted by Great grandmother Josefa, on the occation of my mums birth 1938

dsc04369

Blick in die Laube, in der Josefa und Walter so gern Kaffee tranken.

Walters and Josefas favorite place to enjoy coffee.

Garten.jpg

Und der Garten selbst. Ein Paradies

The big Garden, a little paradise

Die Abdrücke von Großtante Ingeborgs genagelten Wanderschuhen auf dem lasierten Fussboden im Wohnzimmer

Greataunt Ingeborgs footsteps on the parkett at the living room. She walked with her heavy and nailed hiking boots on the fresh laised floor 😉

20161007_172151

Das Entwicklerbecken im Fotolabor im Keller in dem Horstmar und mein Bruder ihre Fotos entwickelten. In jenem Keller, in dem ich mich als Kind nie allein heruntertraute, weil ich immer dachte, dass im Fotolabor ein Bär wohnt. ( Vor der Sanierung lebten dort tatsächlich Tiere. Der Keller war damals dermassen feucht, dass sich eine Froschfamilie dort einquartierte). Unterm Dach ging es auch lebhaft zu. Der Kamin diente als Vogelnest, bis er Ende der 60 er Jahre eines Nachts unter schrecklichem Gepolter in sich zusammenfiel).

The sink in the little photographic laboratory in the cellar. As a child I was always afraid to go in the cellar because I was confinced that a big bear lives in the cellar.

34

Und so endet die Geschichte des Walter Haeckel Hauses Nr 34.

In den nächsten Wochen wird es abgerissen, eine Familie mit zwei kleinen Kindern wird dort ein neues Haus bauen.  Die Kinder werden auf dem Grundstück herumtollen, nichts ahnend von der Geschichte die dieses Grundstück einst erlebte, sie werden nicht hören was die Bäume ihnen zuraunen werden.

Was bleibt sind die Erinnerungen.

Mein Bruder und  ich haben gestern das Haus zum letzen Mal besucht. Wir haben uns verabschiedet und gegen Abend zum letzen Mal das Gartentürchen geschlossen.

Dann bin ich nach Hause geradelt.

And now it is time to say goodbye to Walters House. The house was sold by my parents, the new owner will demolish it and he will built a new one. His little children will enjoy the big garden and none of them will remember the history of this house.

Last sunday my brother and me said good-bye to our parents house. I went home without looking back. I assume will not come back for a long time. To see the house destroyd or a new one will break my heart.

Ein Kommentar zu “Landhaus Haeckel 1936-2016)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s