Startseite » My Journeys / Reisen » Zürich, Dada und Haeckel

Zürich, Dada und Haeckel

Vor einiger Zeit habe ich etwas verrücktes geträumt: Ich habe eine Dadaistische Bewegung gegründet, die sich vor allem durch perfekte Beherrschung der Grammatik auszeichnete und deswegen immer mit einem Duden in der Hand herumlief. Besonders gekleidet waren wir natürlich auch. Elegant, leger im freundlichen Schwarz und Schal.

Also, was immer das bedeuten soll ;-).

Nun feiert ja die  Stadt Zürich den 100. Geburtstag von Dada. Da ich ja öfter am Bodensee bin, nutzte ich die Gunst der Stunde und beschloss, relativ spontan, nach Zürich zu fahren.

Mit dem Fernbus ab Friedrichshafen bis Meersburg, über den See mit der Autofähre nach Konstanz und schon ist man in 2 Stunden in Zürich  :-).

Some months ago I had a very crazy dream: I founded a Dadaistic Movement with some friends of mine. The members were all dressed very elegant and our „Bible“ was a Grammar book ;-).

Dada began in Zurich, Switzerland in 1916 at Cabaret Voltaire. And since Zurich celebrates Dada’s 100 Birthday I knew that I really must go to Zurich to see the Birthplace of Dada with my own eyes. I think as a former Bookseller it is a must ;-).

Zurich is not really far away from Lake Constance- only 2 hours by bus and ferry. Last weekend I travelled to Switzerland. And I can‘ t tell you how excited I was: I would see the famous Cabaret Voltaire, the wonderful City of Zurich with his Antiquarian Bookshops and lovely Ms Eliane a good friend of mine.

 

. Ship

Ich hatte mich mit einer lieben Freundin verabredet, mit der ich ein paar schöne Stunden nun in Zürich verbringen würde :-).

Zunächst ging es erstmal in die Spiegelgasse, in das berühmte Cabaret Voltaire.

Our first aim was the famous Cabaret Voltaire.

p03hftkx              Source: BBC

Dada

Jolifanto

Zürichs Altstadt ist wirklich sehenswert. Besonders die vielen kleinen Antiquariate und Buchhandlungen. Hach.. zu schön!!  Und ratet mal, wessen Bücher in der Naturwissenschaftlichen Abteilung eines kleinen Antiquariats im Regal standen?

Later we went to an antiquarian Bookshop. And guess what I discovered there: Yes, Haeckels Books. The friendly bookseller showed me the first Edition of Haeckel’s Art forms in nature. Wonderful but sadly too expensive for me. I decided to buy a lovely „forget-me-not“book from 1864. This is a mix between a friendship book and spiritual sayings for everyday.

Haeckel

Genau: Haeckels Werke :-). * Die Postkarte von Haeckel  habe ich in meinem Haeckel Album gefunden

Vom freundlichen Antiquar erfuhr ich, dass Haeckels Werke in der Schweiz sehr bekannt und beliebt sind: „Da beneiden uns unsere deutschen Kollegen ;-)“. Dann verschwand er mit dem Satz: „Ich zeige Ihnen etwas“! in einer Kammer und kam nach einer Weile mit 10 Heften wieder. Und dann wurde mir erst einmal schwindelig. Haeckels Kunstformen der Natur von 1899!!! in 10 Heften…………… Tantalusqualen! Absolute Tantalusqualen!  Bei einer Haushaltsauflösung eines Künstlers gefunden, die Erben wollten sie wegwerfen!  Mögen sie einen würdigen Besitzer finden. Zu schön! Ich habe sie leider nicht kaufen können, dafür erstand ich ein nettes kleines Vergissmeinnicht Büchlein. Eine Art Poesiealbum mit geistlichen Sprüchen für jeden Tag.

 

Ein anschliessender Besuch im  Kolonialwarengeschäft Schwarzenbach war wie eine kleine Zeitreise in das frühe 20 Jahrhundert. Eliane hatte mir erzählt, dass es dort grünen Reis zu kaufen gibt und da wollte ich auch gern welchen haben.

Another highlight was the grocery store Schwarzenbach. It was like a step in another time. I felt in love with this wonderful store and the delightful aromas of Tea, Coffee, Fruits etc.

 

PicMonkey Collage

In einem kleinen Café stärkten wir uns noch bei Bircher Muesli und Kaffee, bis es drei Uhr schlug und mich daran erinnerte allmählich zurück zum Busbahnhof zu gehen.

LimnatEin Seifenblasenkünstler zauberte diese schönen Seifenblasen, die anmutig und fragil ihre kurzlebige Schönheit zeigten.

I love these wonderful gigantic soap bubbles

Home

And around 3pm it was time for me to go back to the bus station. It was wonderful there and I really should come back.

Thanks a lot to lovely Eliane for your companionship and I hope I can see you in Switzerland again.

Lieben Dank an Eliane für deine Begleitung und diesen schönen Tag in Zürich. Schön war’s. Und gerne wieder 🙂

2 Kommentare zu “Zürich, Dada und Haeckel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s