Jane Austen Festival Bath Part 3: Fashion Museum, Roman Bath the Pumprooms


Bath has  wonderful and famous Museums like the Fashion Museum, The Roman Bath and the Pump Rooms. On Wednesday Birgit and I decided to see all this places thus we had not planned to go to an Event.

In Bath gibt es sehr viele Orte die man einmal gesehen haben muss und dazu gehört u.a. das Fashion Museum, die römischen Bäder und the Pump Rooms.

Da wir am Mittwoch keine Veranstaltung geplant hatten, nutzten wir das schöne Wetter um eine ausgedehnte Museumstour zu starten.

First we went to the Fashion Museum at the Assembly Rooms

Als erstes besuchten wir das Fashion Museum- es befindet sich in den Assembly Rooms.

Fashion Museum Kleid 1760

Fashion Museum Roccoco  Fashion Museum 1805

Fashion Museum Northanger

So true 🙂

Fashion Museum  Fashion Museum Kleid blau

Fashion Museum Silly II

😉 Me wearing a Victorian dress 😉 It was very funny

Later we visited the Roman Bath and the Pump Rooms where we had dinner.

The Pump Rooms

Pump Room Fu

The Evening Pray

Das Abendgebet- diese kleine Statue steht am Eingang der Pump Rooms

Pump Rooms Brunnen

The famous mineral spring at the Pump Rooms.

For 50p you can drink the healthy water. It is warm with a slight iron taste

Für 50p kann man ein Glas Wasser aus der Heilquelle trinken. Das Wasser ist warm und schmeckt etwas nach Eisen.

And the Roman Bath

  Roman Bath 3 Roman Bath Aussicht

Roman Bath

The Roman Bath where we will have the Masked Ball 🙂

 Me Roman Bath

Roman Bath Göttin

A roman goddess

Roman Bath ElefantJa.. und ich habe auch einige Souveniers im Museumsladen erstanden.

Eulen.. ich liebe Eulen. Eine davon steht nun auf meinem Schreibtisch und sieht mir beim Bloggen zu :-).

Roman Bath Eule

Have I already told you that I love Owls?

One of them are now on my writing-table and is watching me while I am writing my blogs 😉

Jane Austen Festival Bath Part 2: Grand Regency Promenade and Festival Fayre


Saturday was the day I  had been looking forward the most since my arrival in Bath, because we went to the Grand Regency Promenade in Front of the Royal Crescent. I was pretty excited when Birgit and I  left our flat, dressed up in our best Regency Costumes. And we had a fortunately wheater for the promenade: It was warm and sunny.  On our way we met more and more Ladies in Regency dresses and my heart was beating very fast when we arrived  the Royal Crescent where I met Eliane, John and Aylwen. I was so happy and overjoyed when I met more and more of my friends.

Promenade Aurora Isabell Eliane

Isabell, Aurora and Eliane..

Promenade 3 Grazien

The three Graces

Promenade John

John and his son

  Promenade Aurora Eliane John  Promenade Circus Promenade Soldat

Happy Girls

Photo: Claire Hanley

Claire Promenade

Photo: Claire Hanley

Samstag morgen begann der Tag auf den ich mich am meisten gefreut hatte: Die Grand Regency Promenade. Ich kann euch kaum meine Vorfreude beschreiben: Von der Promende hatte ich die Monate zuvor sehnsüchtig so viele Fotos und Videos gesehen, überall sieht man nur lachende Gesichter und strahlende Augen, so viele Menschen in wunderbaren Kostümen die durch die Strassen von Bath ziehen. Und nun durfte ich endlich selbst an dieser Promenade teilnehmen.

Ich fühlte mich wie Cathrine Morland nach ihrer Ankunft in Bath: Neugierig und voller großer Erwartungen.

 The Promenade begins

Auf dem Royal Crescent traf ich meine lieben Freunde und Bekannte aus dem Vergangenen Jahr wieder: Eliane, John und Aylwen mit Familie die extra aus Australien hergeflogen waren, Aurora, Isabell und die wunderbare Claire.. alle in ihren schönsten Kleidern.

Endlich startete die Promande durch Bath zu den Parade Gardens- ein schöner Park am Fluss mit Pavillions und Statuen die zum Verweilen einladen.

In den Parade Gardens hatten wir Gelegenheit einer Tanzeinlage beizwohnen oder einfach nur durch den Park zu wandern und weitere liebe Bekannte wie Annabel, John und Nicki aus Malta zu treffen.

Aurora, Isabell, Claire: All dressed so wonderful.. Ahhh I was in heaven.

So excited we started the Promenade through the beautiful city which finished at Parade Gardens.

I know you have already read how excited I was but I must!!! repeat it again: I was very very happy!  Oh my, one year ago I was dreaming to go to Bath, to see all the wonderful places I have seen in movies and on pictures and now I was here IN BATH!!!… walking to the streets.. I felt like Catherine Morland …

😉

When we arrived Parade Gardens- we were invited to enjoy the performance of a Dancing Group, or to stroll through the Garden and meet friends.

Promenade Tanz im Park

Promenade Jeanette

Jeanette and Isabell

Promenade Ich

Promenade Aur

Gegen Mittag bewegte sich der Zug weiter zu der Guildhall wo im ersten Stock kleine Stände aufgebaut waren. Dort konnte man sich mit Regency Bonnets, Kleidern, Schnittmustern etc eindecken.

Am frühen Nachmittag wanderten Birgit und ich nach Hause um eine wenig auszuruhen und uns für das nächste Event vorzubereiten:
The Walk with Death; The Etiquette of the Duell

At noonday we walked to the Festival Fayre at Guildhall. In the 1st floor we had the opportunity to visit the haberdasher´s stalls with their collection of fabric, ribbons, hats, cloth and everything what you need to complete your Regency outfit.

Guildhall Entrance

Guildhall Pictures

Guildhalle Hat

Guildhalle Halle ich

Guildhalle Kamin

I bought a beautiful silk ribbon for my white dress and enjoyed the atmosphere.

In the early afternoon Birgit and I went home to have lunch and to dress up for our next event:
A Walk with Death- The Etiquette of the Duell-

Jane Austen Festival Bath Part 1: Draw Back the Curtain + Pre-Festival


Bei herrlichsten Regenwetter startete ich mit Birgit meine Reise nach Bath zum Jane Austen Festival.

Ich war voller Erwartungen, aber auch sehr nervös, aber das bin ich immer wenn ich meine Koffer packe und mich an unbekannte Orte begebe.

Von Heathrow ging es erstmal nach Paddington, wo wir in einem Bahnhofspub uns mit trad englischen Essen stärkten (Fish & Chips hmmmmm) bevor wir uns schliesslich in den Schnellzug nach Bath setzen.

Bath
Unsere Unterkunft war ca 15 Minuten vom Bahnhof entfernt- gar nicht so leicht mit fast 20 Kilo Gepäck und Hutschachtel. Aber schliesslich erreichten wir unsere Wohnung die für die nächsten 10 Tage unsere Heimat in Bath werden sollte.
On Thursday  I started with a Friend of mine my journey to the Jane Austen Festival.
In the afternoon we arrived Bath and after a long walk with our heavy luggage we finally arrived our lovely flat at Canton Place were we stayed during the whole Festival.
Am Freitag begann für mich mein erstes Event: Draw Back the Curtain im Royal Theatre Bath.
Draw Back the Curtain- Theatre
Draw Back the Curtain- Theatre- Audience
Dieses Theater hat eine lange Tradition in Bath-es gibt sogar Gespenster und Phantome wie die Graue Lady und den Schmetterling und ein Phantom – und es war für mich sehr interessant einen Blick hinter die Bühne zu werfen.
Draw Back the Curtain- Theatre-DeckeDer Schnürboden
Draw Back the Curtain Door
Ein magischer Moment
Draw Back the Curtain- Stage
On Friday I went to my 1st Event: Draw back the Curtain at the Royal Theatre Bath

 
It was designed by George Dance, professor of architecture at the Royal Academy.
The Theatre opened on 12th October 1805 with a performance of Richard III.

We visited the whole Theatre, the Stage and the Back Stage before we went to a lectore Room where we learned more about it´s history, it´s visitors and it´s own ghosts and phantoms!

Danach folgte ein Vortrag über das Theater in der Jane Austen Zeit. Es war beiweiten nicht so „gesittet“ wie wir das gewohnt sind.
Eher muss man sich einen Jahrmarkt der Eitelkeiten vorstellen: Die Mode der Nachbarin oder des Nachbarn war weit mehr interessant als das Geschehen auf der Bühne. Es wurde geflirtet, gestritten, und mancher Gast wagte es sogar die Vorstellung zu unterbrechen, die Bühne zu stürmen und eine Rauferei mit den Schauspielern anzufangen.
(Das führte dazu, dass am Bühnenrand spitze Pfähle aufstellt wurden.
When our ancestors went to the Theatre it was not important to whatch the performance on Stage. It was much more important to talk about fashion, affairs and so on or to disturb the performance.
Jane Austen loved to go to the Theatre and the more cynically and the more humorously the play was, the better.. Ahh Jane!!  I love you!!!
 
Das Parkett war damals unbestuhlt, die Leute standen dicht gedrängt nebeneinander. Wer es sich leisten konnte ergatterte einen Platz auf den Balkonen  ( der Adel saß in der Loge) oder einen Platz im Olymp wo (das einfache Volk) am liebsten auf der Brüstung saß etc.
Wer sich einen Eindruck über das Theater der damaligen Zeit machen möchte, dem empfehle ich den Film: Kinder des Olymp)
https://i2.wp.com/de.web.img1.acsta.net/r_640_600/b_1_d6d6d6/medias/nmedia/18/35/90/90/20170892.jpg
Bild: Kinder des Olymp
Die Hygiene der damaligen Zeit ließ zu Wünschen übrig- viele verloren schon in jungen Jahren ihre Zähne-  wer es sich leisten konnte übernahm einfach das Gebiß eines Verstorbenen oder dessen Zähne- in den Perücken oder Korsetts starben Mäuse einen scheusslichen Erstickungstod- also es stank wohl im wahrsten Sinne des Wortes bis zum Himmel.
Unser Guide zeigte uns eine nette Karrikatur: Das Publikum steht lachend vor der Bühne so dass man sehr schön ihre zahnlosen Kiefer sehen kann, und auf der Bühne bricht die Sängerin (wohl aus Sauerstoffmangel) ohnmächtig zusammen).
Wagen Draw Back
Da die Theater mit Kerzen beleuchtet wurden kam es mitunter vor, dass ein Feuer ausbrach und die Theater bis auf die Grundmauern abbrannten.
Jane Austen liebte es, ins Theater zu gehen und je zynischer und humorvoller das Theaterstück war, desto besser- Ich liebe Sie!!!
Draw Back the Curtain- Cariakur
Gegen Abend ging es zum Pre-Festival- ich hoffte ein paar von meinen lieben Bekannten zu treffen aber ich sah leider niemanden.
Pre-Festival Birgit Pre-Festival Damen aus der SchweizPre Festival Chat
Totzdem kam ich – soweit es eben ging mit einigen Damen und Herren ins Gespräch. Interessant aus wievielen verschiedenen Ländern die Leute zusammenkamen: Russland, Dänemark, Schweiz, Großbritannien- die Welt ist einfach sehr klein.
Later we went to the Pre-Festival where I hoped to meet some of my dear friends I met in Italy and Nuremberg, but sadly I met none of them.  Apart from this it was nice to met people from Russia, Denmark and Switzerland and to make new friends. 
Doch trotzdem- war ich ein wenig enttäuscht und das lag nicht unbedingt am schlechten Wetter. Zum einem war ich über den „Festsaal“ indem unser Treffen stattfand enttäuscht. Überall standen hässliche blaue Stühle und Tische herum die nicht weggeräumt wurden- irgendwie fühlte ich mich an die Konferenzräume in unserer Kanzlei erinnert. Aber alles in Allem war es  schön, neue Menschen kennezulernen und sich auf die Promenade zu freuen.
Spät ging es bei Regen durch die Strassen von Bath nach Hause.
Der Sonnengott war uns Samstag bei der großen Promenade sehr freundlich gestimmt- doch davon mehr im Teil 2

Weimar Reise Part 3: Goethes Wohnhaus und die Anna Amalia Bibliothek


 

Walter 5

On Sunday it was cloudy and cold when we visited Goethe´s  House at Frauenplan.

Photo: Sabine Schierhoff

I must admit: I was a little bit disappointed.  It was overcrowed but this is usual on Sunday´s, the Staff was unfriendly and I was looking for some pictures, made by my Great-Grandfather but I couldn´t see them ( Later I learned that they were hanging at the Physicroom *** under the roof which is not opened for the public and it is possible that Walter Haeckels pictures were lost during both World Wars). But apart from this I love this beautiful house.

Aus dem Katalog meines Urgroßvaters von 1915/16

Walter 4

*** Nach diese 4 Bildern suchte ich leider vergebens

walter 3

Finally we also visited the famous Anna-Amalia Library. I made no pictures but you are invited to read the following link and Alisa´s Blog :-) .

At 4pm it was time to say good bye to all my new made friends and I used the last hours in Weimar strolling through the city of weimar, bought some books at Hofmanns Bookstore before I went back to Goethes Gardenhouse again. In the evening I visited the Roman House above Ilmpark and enjoyed the lovely view out of the old windows of this beautiful house.

If you are more interested please klick here

And now it is time to say a big big thank you to Sabine, and Alessandra for planing this lovely and unforgettable weekend. Further Big big hugs from me to all my new made and old friends.

Römisches Haus

Römisches Haus

Arbeitszimmer Goethes

Arbeitszimmer Goethes

Wohnhaus Fabrice

Photo: Fabrice Robardey

Treppenaufgang

Photo: Fabrice Robardey

Anna-Amalia Bibliothek:

Uhr in der Anna-Amalia Bibliothek

Uhr in der Anna-Amalia Bibliothek
Photo: Sabine Schierhoff

Anna Amalia Bibliothek

Photo: Fabrice Robardey

Anna Amalia Bibliothek Deckenfresko:
Photo: Fabrice Robardey

Am Sonntag besichtigten wir Goethes Wohnhaus am Frauenplan. So imposant das Gebäude ist, ein wenig war ich enttäuscht: Das Personal war unfreundlich und, typisch für Sonntage, war das Museum heillos überfüllt. Zudem hatte ich mir in den Kopf gesetzt nach 3 Bildern von Walter Haeckel zu suchen, die leider nicht aufzufinden waren. Anhand der Bilder aus dem Katalog von 1915/16 meines Urgroßvaters fand ich heraus, dass sich die Bilder möglicherweise im Physiksaal des Dachgeschosses befinden, doch dieser Trakt ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Möglicherweise sind die Bilder auch während der beiden Weltkriege verschwunden, im Archiv gelagert oder waren nur eine Leihgabe meiner Familie, wer weis?

Im Anschluss besuchten wir die Anna-Amalia Bibliothek. Ich habe keine Photos gemacht, Bitte schaut euch doch bei Alisa, Sabine und Kerstin um :-) .

Gegen 16 Uhr hieß es Abschied nehmen von lieben neuen und alten Bekannten. Ich wanderte noch ein wenig in der Innenstadt herum, und da verkaufsoffener Sonntag war, gönnte ich mir in der Hoffmannschen Buchhandlung ein Buch über Charlotte Buff und ein Mitbringsel für eine erkrankte Freundin die leider nicht dabei sein konnte. Dann wanderte ich nochmal durch den Ilmpark, vorbei an Goethes Gartenhaus und beendete den schönen Tag mit der Besichtigung des römischen Hauses oberhalb des Ilmparks.

An dieser Stelle ein großes Danke an Sabine und Alessandra die dieses wunderbare Wochenende gestaltet und geplant haben und eine große Umarmung an alle neuen und alten Bekannten.

Und nun heißt es erneut Koffepacken- es geht weiter nach Bath zum Jane Austen Festival.

Kutsche Goethes

Goethes Kutsche

Weimar Reise Part 2: Kutschfahrt durch Weimar/ Picknick und Besuch des Bertuchhauses


Auf dem Weg 3

Good Afternoon. I am going to meet my group at the Goethehaus.

 Hier bin ich auf dem Weg zum Goethehaus am Frauenplan, wo wir uns gegen 16 Uhr zum Ersten Treffen verabredet hatten.

Auf dem Weg 2

Da sind schon die ersten Gäste.

The first Guest in front of Goethes House.  I love this picture. They are all so elegant, especially little Helena´s dress.

Adam, Alisa, Helena, Brigitte

Vor dem Goethehaus am Frauenplan

Helene_n

Helena streichelt die Pferde

Auguste, Adolphe, Udo mit Gemahlin, Christian und Fabrice

  Kutschfahrt1Elegant

Wir erwanderten Weimar- soweit es eben ging, da wir sehr oft von neugierigen und begeisterten Touristen und Weimarern angesprochen wurden, bevor wir uns zum Abendessen in einem indischen Restaurant zusammensetzten.

After strolling through the lovely City – we enjoyed dinner in an indish restaurant.

Am Samstag morgen begann die ersehnte Kutschfahrt durch die Weimarer Altstadt. Wir wurden in 2 Kutschen aufgeteilt. Es war eine herrliche Fahrt- unsere historische Gruppe- mit Schirmchen, Hüten herrlichen Kleidern- wir waren die Attraktion schlechthin. Besonders die kleine Helena war überglücklich.

Next morning our day started with a carriage ride through weimar. It was lovely. We had a fortunately weather, it was very warm and sunny. Our group was divided in two parts so that we had all the chance to enjoy a carriage ride. Especially little Helena was very happy.

Kerstin auf der Kutsche

Kutschfahrt

Kutsche

Pferde füttern

Die beiden Pferde wurden mit Äpfeln aus dem Picknickkorb belohnt.

After the carriage ride we fed the horses with apples (Yummi). I think it is not really a pleasure for a horse to dig a heavy carriage through the city with the hard plaster stones, overcrowed streets and respectless cardrivers.

Die beiden Pferde bekamen zur Belohung einige Äpfel die sie mit sichlichem Genuss verschlangen :-). Es war mächtig heiß und ich denke dass es sicherlich kein Vergnügen ist, auf dem Kopfsteinpflaster zu laufen und sich Wege durch die Menschenmassen zu bahnen und trotz rücksichtsloser Autofahrer ruhig zu bleiben.

Dann wurde es Zeit für das Picknick vor dem Goetheschen Gartenhaus im Ilmpark.

In the pictures above you can see our group walking through the Ilmpark. In front of Goethes Gardenhouse we found a lovely place for the picknick.

Picknick1

Die Botanische Gesellschaft Anno 1813 entdeckt ein seltenes Blümelein 😉

Picknick2 Fabrice und Christian

Fabrice und Christian die eleganten Gentlemen

Picknick3

Sabine und Kerstin bereiten das Picknick vor

Helena

Gemälde Picknick2

Sonntagsausflug des literarischen Circels Anno 1813

Picknick mit Kutsche

1235931_10201653233840127_1382581234_n

Picknick Fabrice und Christian

Christian und Fabrice

Udo

Eckermann 🙂

Vor dem Gartenhaus

1235528_642844322401243_1123650755_n

Sabine und ich vor dem Garten des Gartenhauses
Photo Sabine

Alisa

Albert und Lotte (Adam und Alisa)  geben sich die Ehre

After Lunch we decided to visit Goethes Gardehouse.

Einige Damen unserer Gruppe beschlossen das Gartenhaus zu besichtigen.

Hier ein Blick aus dem Fenster des Hauses auf unsere Picknickgesellschaft

Aus dem Fenster des Goethehauses

Gartenhaus Erdgeschoss

The first floor of Goethes Gardenhouse.

Gartenhaus1

Auguste und Brigitte

Auguste und Brigitte

Brigitte enjoyed the view out of the window at Goethes Bedroom

Brigitte

And me too

Goethehaus Fenster

Goethes Bett

Goethes Feldbett

Im Garten GoethesGegen 15 Uhr verließen wir den herrlichen Park um das Bertuchhaus zu besichtigen

582076_10151853816870081_1990750161_n

Wir besichtigten die Sonderausstellung des Bertuchhauses: Mode und Reform- Kleider der Jahrhundertwende 1800-1914.

In the afternoon we left the lovely Park and visited an exhibition at the Bertuchhaus in Weimar. Sadly we were not allowed to publish  pictures but I can tell you: It was amazing to see and feel the original dresses, Spencers, Shoes and Reticuls from 1800.

Aus der Webseite des Bertuchhauses zur angekündigten Sonderausstellung

Leider kann ich hier keine Photos zeigen, da wir sie nur für unseren privaten Brauch verwenden dürfen, aber es war ein Erlebnis die schönen Kleider von 1800 zu besichtigen. Die Leiterin öffnete sogar eine Vitrine und stellte uns Originale Kleider, Jäckchen , Schuhe und Täschchen die demnächst restauriert werden auf einen Tisch zum Betrachten-zur Ansicht zur Verfügung.

Bertuchhaus ;_)Na gut.. dieses eine Photo stelle ich ins Netz..:-) Auguste, Udo und Adolphe  spiegeln sich in einem Gründerzeitspiegel 😉

Weimar Reise- auf den Spuren von Goethe und Schiller Part 1


1236636_642503255768683_1230000930_n

Photo: Sabine Schierhoff

Am Donnerstag morgen begann meine Reise nach Weimar. Nach einer sehr sehr langen Reise quer durch Thüringen kan ich statt um 15.30 um 19.00 endlich glücklich in Weimar an. (Unterwegs war der Zug vor uns im Bahnhof Saalfeld mit einer anderern Lock touchiert- es gab keine Verletzten und so wurde der gesamte Bahnverkehr umgeleitet. ;-).

Nach dem ich mein Quartier bezogen und meine Kleider in Ordnung gebracht hatte, beschloss ich noch einen kleinen Abendspaziergang durch Weimar zu machen.

In the morning of Thursday I started my journey to Weimar.  Sadly I could not really enjoy it,  because an accidant has happend at Station Saalfeld- and this caused a lot of circumstances and I arrived Weimar at 7pm instead of 3pm.  After I had entered my room I decided to have a short Walk in the Evening to Weimar City. It was lovely: Weimar is a really beautiful, small City and I love the old houses, and the smell of past times.

Weimar Donnerstag

Wittumpalais

Tor zum Wittumspalais

Station 1: Goethes Haus am Frauenplan

Goethes House in the City of Weimar

Goethehaus bei Nacht

Goethes Wohnhaus am Frauenplan

Hotel Elefant

Hotel Elephant- dort wurde Lotte in Weimar gedreht

Hotel Elephant: In this Hotel they made the Movie: Lotte in Weimar with Lilly Palmer.

On Friday morning I just wanted to stroll around thought the lovely Ilmpark. On the way I met this nice cat, She was so fluffy ;-)-

Am Freitagmorgen sah alles schon viel freundlicher und heller aus, als ich in den frühen Morgenstunden durch den schönen Ilmpark wanderte. Auf dem Weg begenete mir dieses wohlgenährte Katzendämchen.

Weimarer Schönheit

Weimarer Schönheit

Weimar am Fluss

Blick auf die Ilm

Weimar Blick durch die Lucke

Ilmpark am Morgen

And then… Goethes Gardenhouse.. ahhh.. I love this picture…

Goethehaus am Morgen

Goethehaus am Morgen— ein Bild das doch jedes literarische Herz höher schlagen lässt.

 

Goetheaus am Morgen IIShakespeare was here

Shakespeare

Shakespeare Statue im Ilmpark

Römisches Haus

Römisches Haus

Im Park

Blick vom Römischen Haus auf Goethes Gartenhaus

Goethe und Schiller Denkmal

Goethe und Schiller Denkmal

Und nun rasch zurück nach Hause- ich wollte mich mit Sabine und Kerstin zum MIttagessen treffen, bevor wir uns um 16 Uhr an Goethes Wohnhaus offiziel zusammentreffen wollten.

In the Afternoon I will come together with the other members of my group to stroll around Weimar and having dinner in the evening.