Historischer Silvesterball

silvester

Eigentlich sollte ich im Bett liegen nachdem mich mal wieder meine alte Bekannte “ die Erkältung“ fest im Griff hat.

Aber auf den Silvesterball der auf  Burg Gaillenreuth stattfindet, habe ich mich schon so lange gefreut dass ich trotzdem morgen fahren werde.

 

Krank

Eine historische Reise durch verschiedene Jahrhunderte in einer Burg!  Was will man mehr. Ich freu mich drauf.

Ball 3

Ball 2

Kommt gut und gesund in das neue Jahr liebe Leser. Schön dass ihr meinen Blog lest und ihr mich seit Februar besuchen kommt. Danke

Merry Christmas / Frohe Weihnachten

AK-Paerchen-in-Winterkleidung-im-Jugendstil-Froehliche-Weihnachten

Draussen ist es gerade sehr unwinterlich,  ein paar einsame Schneehaufen  verkümmern einsam vor sich hin nachdem es gestern heftig geregnet hat. Hie und da fliegt eine verärgerte Krähe auf, wenn die Nachbarskatze durch ihr Revier schleicht und die Sonne versteckt sich hinter ein paar dicken Wolken. Alles andere als Weihnachtlich ist mir zumute, zudem fühle ich mich recht erschöpft, aber nach einer fast 6 wöchigen scheusslichen Infektion ist das auch kein Wunder.

Aber trotzdem ist es Zeit sich ein wenig in Weihnachtliche Stimmung zu bringen. Ein guter Anfang war ein herrliches Konzert in der Allerheiligen Hofkirche gestern Abend.  Ich habe ein wenig in „meinem“ Haeckelnachlass gekramt aber keinen besonderen Weihnachtlichen Brief gefunden.  Doch in unserem Fotoalbum wurde ich schliesslich doch noch fündig.  Ich weis nicht genau, wann dieses Foto entstanden ist, aber es muss wohl noch in Walter Haeckels Wohnung in der Nymphenburgerstrasse entstanden sein. (Also ca Mitte der 20er Jahre). Die Vitrine die ihr links im Bild seht und die Ernst Haeckel Büste stehen heute noch im Elternhaus.

christbaum Haeckel

* Ich wünsche nun allen meinen lieben Lesern und Besuchern besinnliche und frohe Festtage und die besten Wünsche für das neue Jahr* 

Eure  Silvermedusa

Der blaue Kurfürst im Preysing Palais

Gestern war ich ganz brav und habe todesmutig einen Termin beim Zahnarzt wahrgenommen.
Und ich muss sagen ich habe mich richtig drauf gefreut.
 
Der Grund, warum ich das erzähle. Mein Zahnarzt arbeitet in einem der herrlichsten Gebäude in München.
 
Herzlich willkommen

Herzlich willkommen

 
Diesmal habe ich die Treppe benutzt und im Treppenhaus Fotos gemacht.
 Eingang

Eingang
Erdgeschoss

Erdgeschoss

Ist das nicht herrlich?

Ist das nicht herrlich?
Treppe

Treppe

Treppenbüste

Treppenhaus II

Kommt weiter!!
 
Treppenhaus
 
3.Stock II
 
Stuckwand
Blick vom "hinteren Treppenhaus" in das Haupttreppenhaus

Blick vom „hinteren Treppenhaus“ in das Haupttreppenhaus

Schön, wenn man den Konditoren vom Cafe Rottenhöfer beim Arbeiten zusehen kann

Schön, wenn man den Konditoren vom Cafe Rottenhöfer beim Arbeiten zusehen kann

Man kann auch den Fahrstuhl benutzen, es lohnt sich.  Eigentlich fehlt nur noch der Liftboy. 😉

Ade

Im Januar habe ich wieder einen Termin. Ich freu mich schon : -)
Der balue Kurfürst winkt zum Abschied
Ade blauer Kurfürst. Bis zum nächsten Mal

Susannes geheime Stofftruhe

Goldborte

Es war einmal eine liebe Bäuerin in der Nähe von Starnberg. Die lebte in einem süßen kleinen Austragshäusl mit Ihrem Mann. Wenn sie nicht gerade auf dem Hof mithalf, krempelte sie Wolle um daraus  Filzschuhe herzustellen,  nähte Röcke aus altem Loden und  war besonders stolz auf die feinen  handgeklöppelten Spitzen ihrer Mutter. Ausserdem besaß sie einen großen Schrank indem sie altes Leinen aufbewarte. Ein unglaublicher Schatz war das und den hütete sie wie ihren Augapfel. Und wenn sie Lust auf Musik hatte, stellte sie sich hinter Ihren Kontrabass der brav in einer Ecke der Stube stand und begleitete Ihren Mann auf dem Hackbrett.
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute glücklich und zu frieden…..

Das schöne an dieser Geschichte ist: Sie ist wahr und die Bäuerin gibt es wirklich.  Vor einigen Wochen rief mich Susanne am Abend an und teilte mir mit, dass sie so viele Stoffe und Spitzen daheim hat, dass sie langsam nicht mehr weiss wohin damit und sie würde sich sehr freuen, wenn ich doch einmal vobeikomme.

Vorletzten Sonntag besuchte ich sie in ihrem süßen Austrägshäusl und nach 2 Stunden verließ ich mit zwei riesigen Taschen den Hof.  Ich werde sie nun für euch öffnen:

Leibchen ca 1900 handgearbeitet

Leibchen ca 1900 handgearbeitet

Stoffe

Baumwolle/Seide/Viscose/Leinen/Bauernleinen/Wolle

Spitzen-weiss

Ich komme mir ein wenig wie das Mädchen aus Sterntaler vor. 1000 Dank Susanne für dieses unglaublich wertvolle Geschenk